Labin

Labin befindet sich an der Ostküste Istriens, auf einem Hügel oberhalb von Rabac – der Perle der Adria, an der Stelle der römischen Siedlung Albona, deren Name zum ersten Mal im Jahre 285 nach Christus erwähnt wurde.

Laut Historikern bedeutet Albona in keltischer Sprache „die Stadt auf der Hügel“. Die Gegend in der jetzt das pitoresqe Städchen Labin liegt war noch 2000 Jahre vor Christus besiedelt.

Labin zählt heute rund 13.000 Einwohner und ist ein Kultur- und Verwaltungszentrum, eine Mischung aus reicher Architektur und kulturhistorischen Denkmälern mit zahlreichen Ateliers und einem Hauch von Jugend, die sich hier, besonders abends, in zahlreichen Kaffeestuben trifft.

Nach einem Spaziergang durch die kleinen Gassen der Altstadt, können Sie das Stadtmuseum und die Gedenksammlung des Matthias Flacius Illyricus besichtigen, einen Blick in die Kunstateliers werfen und eine wunderschöne Aussicht geniessen, die sich von Fortica auf Rabac, die Insel Cres und die Umgebung bietet.